Die größte Messe, FAF (Farbe Ausbau Fassade), rund um das Maler- und Stuckateurhandwerk fand letzt Woche in Köln statt. Alle drei Jahre präsentieren Hersteller, was sich die hellen Köpfe in den Laboren und den Technikwerkstätten Neues ausgedacht haben um unsere Welt schöner,  funktioneller und nachhaltiger zu gestalten.

Als Bloggerin auf der FAF 2019 eingeladen

Ich war von dem Messeveranstalter am ersten Tag auf einen geführten Rundgang als Bloggerin eingeladen. Dr. Axel Buether, ein echter Farbenpapst (in hellblauem Anzug), hat die Tour begleitet und dabei viel über Farbwirkung, die persönliche Farbheimat jedes Menschen und über die ganzheitliche Wirkung von Farben, selbst auf unseren Geschmackssinn, doziert. Wer mag: hier ein Interview mit ihm über „Die Macht der Farben“.

Das war schon richtig cool, mit einem Presseausweis 4 Tage lang alle Stände abzulaufen, die insgesamt 402 Aussteller aus 26 Ländern zu begutachten und sich jede Menge abwechslungsreiche Informationen rund um Farben, Putze, Technik und Werkzeuge sowie Möglichkeiten der Aus- und Weiterbildung im Handwerk zeigen zu lassen. Etliche Vorträge haben das Programm ergänzt und das Maler-Nationalteam hat sein Können demonstriert.

Einige Neuigkeiten, die ich besonders interessant fand, möchte ich gerne vorstellen. Erst einmal zu den Großen aus der Branche:

Caparol liegt lifestyle-technisch nicht eben im Trend ;-). Von wegen lowcarb! Caparol hat eine Wandfarbe entwickelt, deren Bindemittel aus Kartoffelstärke besteht – einen nachhaltigen Rohstoff ohne andere künstliche Bindemittel. Und auch was den Hanfkonsum angeht setzen sie neue Maßstäbe: Fassadendämmung aus natürlichem Hanf anstelle Styropor. Na, wenn diese Fassade mal brennt fühlt man sich wahrscheinlich wie auf Jamaika. Auf diese Produkte sind sie auf jeden Fall besonders stolz und ich finde es einen tollen Ansatz, dass auch große, namhafte Firmen sich mit dem Aspekt der Nachhaltigkeit befassen und Produkte auf den Markt bringen, die auch im Profisegment mithalten können.

Premiumfarben liegen absolut imTrend

Seit einigen Jahren hat Caparol eine hochwertige Premiumwandfarbe im Programm: Caparol Icons, eine Farbkollektion, die von Caparol-Familienmitglied Annika Muhrjahn entwickelt wurde. Ich habe schon einmal darüber berichtet. Sehr hochpigmentierte Farben die keine Trendfarbtöne darstellen, sondern „ikonische Momente der Farbkultur“ widerspiegeln. „Beloved Paint“ ist eine gute Alternative zu den englischen Pigmentfarben, die technisch an den deutschen Standard auf keinen Fall heranreichen können.

Dass Farben auch einen Geschmack haben sieht man überall an den Namen der Trendfarben: neben „Spiced Honey“ von Sikkens heißt die Trendfarbe von Caparol „Sorbet“. Außerdem hat Caparol nun auch eine Palette an Schwarz Tönen entwickelt, da dunkle Farben eben immer mehr Einzug in die Raumgestaltung halten. Siehe meinen Bericht: „Wird das nicht zu dunkel?“

Akzo Nobel, Sikkens, die besonders stark in der Farbtrendforschung sind, gehen digital: sie haben eine App entwickelt, mit der die Farbgestaltung im realen Raum mit einem Klick visualisiert werden kann. Also, wenn ich das nächste Mal zu Ihnen komme, kann ich Ihnen direkt vor Ort auf dem IPad zeigen, wie Ihr Raum in einer anderen Farbe virtuell aussehen würde. Das erleichtert gerade den Farbangsthasen (meisten sind’s ja die Männer) die Entscheidung. Außerdem hat Sikkens, die ja sowieso sehr gut im Lackbereich sind, einen extrem hochdeckenden Acryllack (Rubbol Rezsito) entwickelt, den Fee direkt selber getestet hat.

Was mir noch gefallen hat sind Komar Tapeten. Um eine Wand mit einem Motiv als Highlight zu setzen sind diese Tapeten eine schöne Möglichkeit. Es gibt schon vorgefertigte Motive (auch die angesagten Dschungel- und Pflanzenmotive) in verschiedenen Breiten. Sie können jedoch auch das Motiv auf Ihre Wand angepasst bekommen. Für Mietwohnungen oder für den, der jetzt sofort eine kleine Umgestaltung in seinen Räumen braucht, kann man sich ein einzelnes Panel von z.B. 1,00 x 2,00 m bestellen. Neu ist, dass es hier auch die passende Bilder zu einer Tapete gibt. Mit oder ohne Rahmen können verschiedene Motive an einer zweiten Wand kombiniert werden. So hat man mit wirklich kleinem Aufwand direkt einen schönen gestalterischen Effekt erzielt.

Wandgestaltung in Beton- oder Metalloptik

Und sonst? Putz, Putz und nochmal Putz. Was seit etliche Jahren meine Leidenschaft ist kommt immer mehr in Mode. Kalkputz, Lehmputz, Kalkmarmorputz, wasserfester Beton Ciré – alles was das Herz begehrt. So viele Italiener mit ihren Putzen waren noch nie auf einer Messe vertreten. Aber auch deutsche Firmen schließen sich dem Trend an und zeigen die ganze Bandbreite an trendigen Oberflächen im Beton- oder Metall-Look. Vor allen Dingen glänzt Metall in jeder Schattierung von Rost über Silber/Gold/Kupfer/Bronze, mit und ohne Ornamente, glänzend oder matt. Wahnsinn, was der Markt da neu entdeckt hat. Das eine oder andere, was ich noch nicht kenne, werde ich ausprobieren. Hier ein paar sehr kreative Beispiele:

Ich kann gar nicht über alles berichten, was ich gesehen habe – das würde viel zu weit führen. Sicher ist, dass die Hersteller auf einem guten Weg sind. Ressourcen schonen, nachhaltige Rohstoffe und Herstellung, verträgliche Materialien für Mensch und Umwelt sind ein umfassendes Thema. Die Firma Keim Farben war hierbei immer schon Vorreiter. An einem Stand, Rendering Codes – Putze der Zukunft, wurde ein Prototyp Fassadenputz vorgestellt, der auf Temperaturen reagieren kann, mit Bewegungsmeldern ausgestattet ist oder durch einen 3D-Drucker geschickt wurde und durch seine Struktur wärme- und schallisolierend wirkt. Unglaublich, was sich da tut.

Deine Zukunft ist bunt – eine Initiative von Brillux

Eines muss ich noch erzählen: auf jedem Stand fand man Eimer, Materialien oder Werkzeuge. Nur eine Firma verfolgte ein anderes Konzept: die Firma Brillux, auch ein großer Farbhersteller, hatte einen riesigen Stand auf dem sich jedoch nicht ein einziger Liter Farbe fand. Sie haben ihren ganzen Messeauftritt dem Thema Nachwuchswerbung- und Ausbildung gewidmet. Um dem großen Azubimangel im Malerhandwerk entgegenzutreten haben sie eine umfangreiche Kampagne ins Leben gerufen „Deine Zukunft ist bunt“ um junge Leute über den Beruf zu informieren und zu begeistern. Mit einem Show-Truck, multimedialen Infos und mit Unterstützung des Rappers Samy Deluxe haben sie einen super Auftritt hingelegt und bestimmt zahlreiche junge Leute aufmerksam gemacht. Großartige Leistung der Fa. Brillux, von denen sicher alle im Malerhandwerk profitieren.

So wurde Zukunft unterschiedlich definiert – mal über die Technologie, mal über die Menschen. Was mich aber am meisten begeistert hat war, dass ich so viele Persönlichkeiten kennengelernt habe, die mit genauso viel Herzblut im Handwerk verankert sind wie wir. Die ihren Job lieben, die unglaublich engagiert sind und die alle daran arbeiten, das Image des Handwerks in das Licht zu rücken, das es verdient hat. Es mag sie geben, die tumpen Handwerker. Aber es gibt auch die Intelligenten, die Kreativen, die Engagierten, mit denen es so viel Spaß macht, die Zukunft farbenfroh zu gestalten. Ich bin nach wie vor und immer wieder froh, in diesem Beruf zu Hause zu sein!

Farbenfrohe Grüße,

Ihre Malermeisterin Ursula Kohlmann

PS: Es folgt die Aktion „Wände suchen ein Zuhause“, an denen ich all die schönen Techniken und Materialien, die ich auf der Messe gefunden habe, bei Ihnen ausprobieren möchte. Auch viele kleinere Firmen, die schöne Materialien anbieten, werde ich dabei vorstellen. Dafür brauche ich freie Wände. Somit verlosen wir jetzt jeden Monat eine schöne Wand in einer bestimmten Technik. Alle Infos zur Teilnahme finden Sie hier.