Ich kann mich gut erinnern, dass es damals, als ich in Frankreich gelebt habe, öfter mal hieß:   heute machen wir eine „Nuit blanche“, was so viel heißt wie: wir machen durch – eine verrückte Nacht, in der man nicht ins Bett ging sondern gemeinsam irgendeinen Spaß gemacht hat.

Ob das auch in Deutschland klappt? Wer weiß. Auf jeden Fall kann ein Schlafzimmer mit hellen, pastelligen oder off white Farbtönen ein sehr angenehmer Rückzugsort sein, der viel Raum für Gedanken, Ideen bietet und vielleicht von der nächsten Nuit Blanche träumen lässt .

Ganz wichtig: eine gute Farbqualität nehmen, möglichst eine Naturpigmentfarbe oder eine Silikat- bzw. Kalkfarbe. Bei den vielen Stunden, die man nachts im Bett liegt, sollten Sie viel Wert auf eine gesunden Umgebung legen und eine Farbe ohne Schadstoffe kaufen. Außerdem sehen diese Farben einfach viel schöner aus als eine herkömmliche Dispersionsfarbe, die schnell kalt und grau wirken und nicht diese samtige Oberfläche einer guten Naturfarbe haben.

Beosnders schön schimmern die Farben von kt.color, die gerade in den Weisstönen eine große Auswahl haben und niemals kalkweiß/kühl aussehen. Auch neu im Programm bei mir: Cooper Colors deren Paros Cream (organic) schon ein toller off white Ton ist.

Kombiniert mit Leinen- oder Naturtönen wird Ihr Schlafzimmer zum Naherholungsgebiet und Sie können mit offenen Augen von einem Sommertag im Süden träumen.

Sie haben Fragen zu bestimmten Farben? Ich beantworte sie Ihnen gerne. Schreiben Sie einfach hier unter dem Beitrag einen Kommentar. So sehen es alle interessierten Leser.

Mit frühlingsfrischen Grüßen,

Ihre Ursula Kohlmann