„Gerüche spielen mit Menschen. Sie wecken Erinnerungen, machen wach oder schläfrig. Manche bringen uns sogar dazu, die eigene Angst zu vergessen.“ Susanne Schäfer

Auf der Imm Cologne im Frühjahr schlendere ich so durch die Messehallen und habe ganz plötzlich einen untypischen Geruch in der Nase: es riecht nach frisch geschnittenem Heu. Und sofort tauchten Bilder von den vielen Allgäu Urlauben mit meinen Eltern auf, und diesen frischen Heu-Duft habe ich immer schon sehr geliebt. Aber was macht der in einer Messehalle? Weiter herumgeschnüffelt und plötzlich kommt Lavendel, Rose, Café, Pfefferminz, Vanille und vieles mehr in meine Nase.

Duftaromen im Raum – natürliche Stimmungsaufheller

Und dann finde ich eine Firma aus Österreich, die Dekorplatten zum Möbelbau herstellt. Die Oberflächen bestehen aus natürlichen Materialien wie Heu in Kombination mit Blüten und Gräsern aus den österreichischen Alpen, Kräutern, Rinden, Früchten, Tees, Blättern oder Kaffee- und Kakaobohnen. In einem patentierten Verfahren stellen sie duftende Platten her, für die sie schon jede Menge Design Awards bekommen haben.

Hier eine kleine Auswahl der Duftdekore:

Nur an Wände hat noch keiner gedacht. Meine Idee war natürlich sofort, daraus tapezierbare Duftlieferanten für die Wandgestaltung zu bekommen. In stetigem Kontakt mit den Geschäftsführern werden Proben auf tapezierbaren Trägermaterialien erstellt. Und ich musste sofort meinen Lieblingsduft „Wildspitze Heu mit Lavendel“ bei uns zu Hause ausprobieren. Als chronischer Schlechtschläfer haben wir eine Wand im Schlafzimmer mit dieser wunderbaren Duftkombi tapeziert und ich liebe es, jeden Abend den Raum zu betreten und diesen zarten, köstlichen Duft nach Alpen und Provence zu riechen. Selbst wenn ich nicht schlafen kann (was auf jeden Fall seltener geworden ist) erfreue ich mich an diesem beruhigenden Einatmen der köstlichen Gerüche.

Und schön aussehen tun sie auch noch, diese Vielzahl an natürlichen Blüten, Gräsern und Kräutern. Allergiker können entspannt bleiben, die allergenen Stoffe sind nicht mehr vorhanden. Hier bei Pinterest habe ich eine Galerie mit noch mehr Duft-Aromen zusammen gestellt, und es gibt noch viel mehr. Ich bin gespannt, welches Ihr Favorit ist!

Man bekommt ein Dufterlebnis an der Wand, eine alle fünf Sinne ansprechende Symbiose aus Duft und Design, denn die Kräuter/Heu/Blüten Dekore riechen nicht nur gut, sondern sehen auch noch wunderschön aus und fühlen sich herrlich natürlich an. Eine Wand oder ein großes Bild und Sie haben eine exklusive, einzigartige Aromatherapie in Ihren Räumen. Ein Bad, das nach Rosen riecht, eine Küche nach Rosmarin, ein Kaminzimmer nach Holzrinde oder ein Esszimmer nach Kornblumen… der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt. Auch Ladenlokale, Restaurants oder Praxen sind wunderbare Einsatzgebiete. Sie haben es jetzt wahrscheinlich schon gemerkt: ich bin total begeistert! Und auf diese Entdeckung bin ich absolut stolz und freue mich riesig, Ihnen diese Wandbeläge nun anbieten zu können! Eine außergewöhnliche Bereicherung zu meinen sonstigen natürlichen Wandgestaltungen mit Mineralputzen oder Naturpigmentfarben.

Ich habe viele Dekore zum Anschnüffeln in meinem Atelier. Kostenfreies Proberiechen ist immer Mittwoch nachmittags von 14:00 – 17:30 Uhr und natürlich nach Vereinbarung oder auf gut Glück.

Ich freue mich auf viele Besucher und wünsche noch ein schönen, vielleicht doch mal sonnigen Sonntag.

Mit malerischen Grüßen,

Ihre Ursula Kohlmann

Und natürlich vielen Dank an das nette Team von Organoid für die Verwendung der Fotos!

Hier gehts zu meinem letzten Beitrag, ein Reisebericht (Von betrunkenen Sitznachbarn, Linksverkehr und dem El Dorado der Farben) über meinen Besuch bei Chalk paint Erfinderin Annie Sloan in Oxford.

 

Merken

%d Bloggern gefällt das: