Bring deine Wohnung große raus – mit der richtigen Farbgestaltung!

Dies war das Thema des Wohnblogs „Leben & Limonen“, der mich um ein Interview gebeten hat zu dem Thema: „Wie kann ich kleine Räume optisch vergrößern“? Und da das immer wieder eine spannende Frage ist habe ich diesen Beitrag gerne geschrieben. Hier der Artikel von „Leben&Limonen“:

Tipps und Tricks für kleine Räume

Viele Wohnungssuchende wünschen sich große Räume mit viel Platz für Möbel und all ihre Habseligkeiten. In Zeiten von Wohnungsmangel und steigenden Mietpreisen werden kleinere Wohnungen jedoch immer attraktiver. Zum Glück gibt es einige Tipps und Tricks, mit denen man das Potenzial kleiner Räume optimal ausschöpfen kann. Welche Wandfarbe die richtige ist, um eine kleine Küche optisch zu strecken und wie man Möbel und Dekoration richtig platziert, um das Wohnzimmer großzügiger erscheinen zu lassen, beantworten uns sechs Einrichtungsexperten.

Sollten die Decken weiß bleiben oder farblich verändert werden?

Erster wichtiger Punkt: entgegen der allgemeinen Auffassung bringen weiß gestrichene Decken nicht die größte Helligkeit in einen Raum. In einem kleinen Raum wirkt eine Decke, die in einem rauchgrau gestrichen ist, viel entfernter als eine weiße Decke und öffnet somit optisch den Raum. Weiß macht sichtbar, was bei einer schönen Stuckdecke seine Berechtigung hat, aber in kleinen Räumen eher begrenzt. Ein Himmelgrau öffnet und gibt Luft und Weite nach oben. Optische Größe gibt auch ein 3cm breites Band an den oberen Wänden, das in der Deckenfarbe mit gestrichen wird. Also erst Decke und obere Wand streichen, dann mit einem gelben Malerklebeband den Decken-/Wandanschluss sauber abkleben und anschließend die Wände streichen. Schöner Nebeneffekt:  eine saubere, gerade Kante sieht ordentlich aus und hebt den Raum leicht an.

Wand und Möbel im gleichen Ton

Wand und Möbel im gleichen Ton

Welche Wandfarbe lässt einen Raum optisch größer wirken?

Bei den Wänden gilt, was Sie betonen möchten sollte in einem hellen oder farbigen Farbton gestrichen werden, dunklere, neutrale  Flächen treten eher zurück. Ein schmaler Flur z.B. wirkt breiter, wenn eine lange Wand in einem kräftigeren Ton, die andere in einem helleren Ton gestrichen wird. Somit öffnet sich der Raum.  Ich bin ein Fan von 2-farbigem Gestalten eines Raumes. Dabei sucht man einen harmonischen Grundton, z.B. ein helles Graubeige, und kombiniert dies mit einem kräftigeren Ton, der sich in den Möbeln, Bildern oder Vorhängen wieder findet. Farbtöne aus einer Farbfamilie für Wand und Couch z.B. lassen eine Art 3D Effekt entstehen und geben Weite. Für kleine Räume eignen sich gut aufeinander abgestimmte Naturtöne aus der Schlamm/Greige/Taupe-Palette, die durch farbige Accessoires wie Kissen, Vasen, Bilder aufgepeppt werden können. Auch eine Wand in einer Motivtapete vermittelt, je nach Motiv, Tiefe und Perspektive. Die restlichen Wände dann in einem passenden, neutralen Ton dazu gestrichen, sehen toll aus. Perfekte Farben für kleine Räume sind natürlich auch die „Wasserfarben“, wie Rauchblau, Türkis, Blaugrau, Mint, Patina oder Lavendel, die durch ihre luftige Frische Weite und Himmel vermitteln und den Raum großzügig erscheinen lassen.

Rauchgrau weitet kleine Räume

Rauchgrau weitet kleine Räume

Sind Farbmuster an den Wänden empfehlenswert?

Muster sollte man meiden, dafür lieber Farben nehmen, die mit dem Quast aufgestrichen werden und dadurch eine leicht bewegte Oberfläche bekommen. Das hat nichts mit der vor Jahren beliebten Wischtechnik zu tun. Aber Naturpigment- oder Kalkfarben haben eine leicht diffuse, duftige Oberfläche mit mehr Tiefe als eine herkömmliche Dispersionsfarbe.

Werden die Heizkörper im Wandton gestrichen verschwinden sie und nehmen weniger Raum ein als wenn sie weiß bleiben. Ein Spiegel gegenüber der Fensterwand bringt Licht in einen kleinen Raum.

Wenn Sie gerne die Meinung der anderen Experten erfahren möchten können Sie hier weiterlesen und wenn Ihnen der Beitrag gefällt freue ich mich sehr über ein like bei facebook oder einen Kommentar auf dieser Seite!

Haben auch Sie einen kleinen Raum, den Sie gerne neu gestalten möchten? Ich helfe Ihnen gerne – rufen Sie mich doch einfach an!

Es grüßt Sie farbenfroh aus Bonn Malermeisterin

Ursula Kohlmann