Jedes Jahr gibt Pantone den Farbton des Jahres heraus. Diese Jahr ist es Greenery, ein frisch-fruchtiger GelbGrün Ton. Ich mag Grün und habe schon früher mal einen Beitrag über Grün geschrieben, mit vielen Fotos und Beispielen zur Raumgestaltung.

In der Farbenlehre ist Grün die Farbe der Mitte: Die Farbe wirkt harmonisierend, beruhigend, ohne dabei zu ermüden. In der medizinischen Farbtherapie gilt Grün als die Farbe, die den Rhythmus von Herz und Nieren ausbalanciert. Tief einatmen, Sauerstoff und Kraft tanken – in der Natur, umgeben von Wald und Wiesen funktioniert das wunderbar. Und je schneller unseren Umweld wird, desto mehr sehnen wir aus nach diesem entspannenden Ausgleich.

„Die Farbe des Jahres 2017 ‚Greenery‘ ist ein Symbol für die aufkeimende Sehnsucht nach neuer Hoffnung in einem komplexen sozialen und politischen Umfeld. ‚Greenery‘ symbolisiert unser wachsendes Verlangen nach einer erneuerten Verbindung und Einheit mit der Natur und unseren Mitmenschen,“ so die Pantone Chefin. Zarte grüne Blätter, die den Frühling ankündigen, Regenwälder als die „grüne Lunge der Erde“ – keine andere Farbe assoziieren wir mehr mit Leben und Wachstum.

Nicht umsonst erlebt auch der „Green Lifestyle“ seit einigen Jahren ein riesiges Comeback; das altbackene „Öko“-Image hat der bewusste Lebensstil längst abgelegt.

Auf Pinterest habe ich eine Galerie mit vielen grünen Beispielen angelegt.

„Greenery“ in Interior und Beauty

Die Sehnsucht nach mehr Natur und Natürlichkeit spiegelt sich auch im Einrichtungsbereich wider: Der urbane Lifestyle wird ergänzt durch begrünte Wände, bepflanzte Gewächshäuser, Tapeten mit botanischen Mustern, Wandfarben und Wohnaccessoires, die die Natur in unser Zuhause holen. Auch unsere Moosbilder passen perfekt in diese Atmosphäre. Schauen Sie doch mal rein in den Beitrag.

Grün ist eine wunderbare Farbe für Wohnräume, vor allem auch Küchen. Man denkt an Avocados, leckere smoothies, frische Salate und knackige Äpfel. Gerade das Richtige, um den Frühling ins Haus zu holen. Nur Vorsicht: grün im Bad lässt einen morgens im Spiegel schon mal aussehen, als ob man rückwärts gefrühstückt hätte. Die grünen Farbwellen neutralisieren die rosige Gesichtshaut, so dass schnell ein unguter Teint entsteht. Also überall außer Bad das Grün einsetzen.

Und dafür eignen sich diese grauen Tage ganz besonders. Nutzen Sie das fiese Wetter um innen schon mal gute Laune zu bekommen und etwas zu verändern.

Und füe Selbermacher: schauen Sie doch mal auf meiner Seite Workshops für Kunst&Handwerk und buchen Sie einen kreativen, spaßigen Nachmittag.

Heute, Sonntag 08.01. sind wir noch live bis 16:00 Uhr in unsere Ausstellung in Beuel und freuen uns, mit einen ein Glas Sekt zum Neuhjahrsempfang anzustoßen!

Es ist Malzeit!

Ihre Ursula Kohlmann

%d Bloggern gefällt das: