Die Situation: ein in die Jahre gekommenes Zimmer in Bonn mit einem schrecklichen Rauputz an den Wänden, Laminatboden und einfallsloser Möblierung.

Mit einfachen Mitteln viel erreichen – mit Fantasie und Ideen geht’s!

Als erstes wurden die weiss lackierten Deckenbalken abgeschliffen – eigentlich sollten sie komplett natur werden, aber bei der Bearbeitung gefiel uns das Ergebnis so halb/halb sehr gut und sie blieben dann so. Vom Rauputz wurden die gröbsten Erhebungen abgeschabt und alles einmal vorgespachtelt.

Die Wände sind dann insgesamt mit dem Mineralputz Solo Calce (Mica Grossa) beschichtet worden, den man gut auf einen groberen Untergrund auftragen und sich so ein komplettes glatt spachteln sparen kann. Auf den Boden kam ein geöltes Eichenfertigparkett.

Möbel aus Paletten, Weinkisten und alten Schaltafeln

Die Möblierung ist dann sehr individuell und ideenreich von Fee Kohlmann erstellt worden. Und sehen Sie, was aus diesem kleinen Appartement für ein Schmuckstück entstanden ist:

Ein perfektes Beispiel, wie man auch mit kleinen Mitteln und viel Fantasie wunderschöne Gestaltungen zaubern, oder eben verWANDeln kann.

Haben Sie auch Beispiele für selbstgebaute Möbel? Ich freue mich auf Ihre Ideen,

Es grüßt Sie farbenfroh aus Bonn Malermeisterin

Ursula Kohlmann

 

 

 

%d Bloggern gefällt das: